Geburtsstunde des deutschen Gemeinschaftsstandes

Der Geburtsort lag in Ankara im Jahre 1991. Dort präsentierte sich die deutsche wehrtechnische Industrie erstmalig  mit einem Gemeinschaftsstand auf der Vorläuferin der heutigen IDEF, der IDEA,  in einem einheitlichen Design.

Das Motto lautete schon damals:
"GERMAN DEFENCE TECHNOLOGY".

Die CCO hatte 1990 in nur wenigen Monaten ein Konzept für den Auftritt der deutschen wehrtechnischen Industrie entwickelt und kontinuierlich ausgebaut. Um nun den nationalen Auftritt perfekt zu gestalten, gründete sich 1996 innerhalb des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) die "Gruppe Wehrtechnische Messen".

Inzwischen ist diese Gruppe  auf über 100 deutsche Firmen angewachsen. Zweimal im Jahr versammeln sich die  Mitgliedsfirmen, um die Messestrategie sowie Messebeteiligungen festzulegen.